Als ich als kleines Mädchen in der Reitschule Ponystunden nehmen durfte, lernte ich reiten, wie viele von uns es taten oder noch tun. Als ob Ihr Pferd ein Motorrad ohne Gefühl ist und nur zuhören muss. Aber jetzt weiß ich, dass es auch anders sein kann. Ich weiß jetzt, dass Pferde sehr sensible und besondere Tiere sind. Besonders auch deshalb, weil sie oft die Mätzchen von uns Menschen akzeptieren und immer wieder versuchen zu verstehen, was wir wollen und meinen. Wenn ein Pferd anfängt, sich zu wehren oder gar gefährlich zu werden, geht es ums Überleben. Ein gesundes und glückliches Pferd wird nie jemanden angreifen oder verletzen.

Bit als eines der Werkzeuge
Das Gebiss ist eines der Werkzeuge, um unser Pferd zu kontrollieren. Als ich als Kind das Reiten lernte, war das so ziemlich das einzige Werkzeug. Aber jetzt weiß ich, dass es nur ein Werkzeug ist, das, wenn wir es benutzen, mit viel Respekt und Sensibilität eingesetzt werden muss. Wir haben auch die Möglichkeit, ohne Gebiss zu fahren. Es gibt eine ganze Reihe von gebisslosen Zäumungen, die sich auch sehr gut als Hilfsmittel zum Reiten unserer Pferde eignen.

Der Schritt zum gebisslosen Reiten
Als ich mit jemandem in Kontakt kam, der gebisslos ritt, zögerte ich, dies mit meinem eigenen Pferd zu versuchen. Ich hatte Angst, dass ich keine Kontrolle mehr über das Pferd habe und dass mein Pferd nicht mehr bremsen oder lenken kann. Mit ihrer Anleitung beschloss ich, es trotzdem zu versuchen, und das Ergebnis war erstaunlich. Sie reiten Ihr Pferd mit Ihrem Sitz, mit Ihrem ganzen Körper und mit Ihren Gedanken. Dann brauchen Sie kein Bit mehr. Mein Pferd reagierte genauso wie vorher, hielt genauso leicht an.